Equus Intactus - das unversehrte Pferd
 

Das Pferd ist, was es frisst“ – „Die Ernährung ist die Grundlage der Gesundheit“*

Die Grundlage einer seriösen Futter- und Gesundheitsberatung ist Wissen und Erfahrung, sowie die Unabhängigkeit von der Futtermittelindustrie.

Als Agraringenieurin- und Tierwissenschaftlerin verfüge ich über ein fundiertes und interdisziplinäres Wissen. Die Tierernährung bzw. Pferdeernährung stellt dabei einen komplexen und eigenständigen Fachbereich dar. Um eine seriöse und vor allem dem Pferd hilfreiche Therapie anbieten zu können, muss jedes Tier individuell betrachtet werden. Daher verfolge ich einen ganzheitlichen, integrativen Ansatz: Keine pure Symptomtherapie, sondern Ursachenforschung und Schaffung einer artgerechten Basis für eine erfolgreiche und nachhaltige Therapie, unabhängig von Rasse, Alter, Leistungs- und Gesundheitsstand (Rassegerechte, Haltungsgerechte, Leistungsgerechte und Altersgerechte Fütterung).

Der gesamte Organismus unserer heutigen Pferde ist nach wie vor an eine Nahrungsgrundlage angepasst, welche sie vor Millionen Jahren vorfanden, karges und wenig energiereiches Steppen- bzw. Tundrengras. Heute fressen unsere Pferde sog. Süssgräser und werden über zahlreiche Zusatzfuttermittel ernährt. Dies hat schwerwiegende Folgen: Viele „Probleme“ und Krankheitsbilder beim Pferd lassen sich auf die Ernährung der Tiere zurückführen. Krankheiten wie Rehe, Equines Metabolisches Syndrom (EMS), Sommerekzem, COPD, EOTRH, Kolik, (…) werden heute unter dem Begriff der Zivilisationskrankheiten/Wohlstandskrankheiten zusammengefasst.

„Alles hängt mit Allem zusammen“, (Alexander von Humboldt) – unter diesem Credo erarbeite ich für Ihr Pferd einen Therapieplan:





Zusätzliche Leistungen:

  • Beratung für Stallbeteiber und Industrie
  • Beratung und Planung bei Produktion und Lagerung von Futter
  • Betriebs-Management
  • Weidemanagement

Preis auf Anfrage

Folgende Laboranalysen sind möglich:

  • Kot- und Harnuntersuchungen
  • Futtermittel- und Bodenproben (LUFA)

Preis auf Anfrage


*basierend auf der Aussage aus dem Jahr 1850 des deutschen Philosophen Ludwig Feuerbach: „Der Mensch ist, was er isst“, was wiederum eine Entsprechung zur asiatischen Weisheit "Die Ernährung ist die Grundlage der Gesundheit."